image

home  |  impressum  |  sitemap

trans_128x98
zur Startseite
Jacken 962x198

Bericht Mountain Attack

SKITOUREN-RENNEN  |  VERANSTALTUNGSORT: SAALBACH |  DATUM: 17.01.2014  |  BERICHT/FOTOS: EHGARTNER MATTHIAS/REICHER NADJA

 

 

Gipfelsturm auf die andere Art

 

Am 17.01.2014 war es wieder soweit. Die 16. Auflage der Mountain Attack in Saalbach fand statt.

 

Bei diesem Skitourenrennen gibt es den Marathon (3008 hm), das Schattberg Race (1000 hm) und die Tour (2035 hm), welche ich zum 4. mal in Folge in Angriff nahm.

 

Mein Ziel war es, meine Zeit vom Vorjahr zu unterbieten und die Tour unter 2.30 h zu finishen.

 

Ausgerüstet mit Ski, Fell, Stöcken und Stirnlampe machten wir uns auf den Weg zum Startbereich.

 

Der Startschuss fiel um 16.00 h am Dorfplatz in Saalbach, bei super Bedingungen ohne Nebel und Schneesturm. Nach einem Sprint durch den Ort erfolgte der erste Aufstieg auf den Schattberg, die 2018 m erreichte ich nach einer Stunde, es wurde bereits dunkel.

 

Angefeuert von zahlreichen Zuschauern, unter Ihnen auch meine Eltern und Nadja, ging der Aufstieg, unterbrochen von einer kurzen Fellabfahrt, Richtung Westgipfel (2096m) weiter.

Am Westgipfel galt es nun eine schnelle Wechselzeit hinzulegen um so schnell und sicher wie möglich auf der markierten Piste nach Hinterglemm (1004m) abzufahren.

 

Im Tal angelangt passierte ich den 2. Checkpoint und die Tortur ging weiter.

 

Ski ausziehen, durch den Ort laufen und Aufstieg zum Reiterkogel (1818m), hier kommen wie jedes Jahr die Gedanken um die Sinnhaftigkeit dieser Veranstaltung, was sich jedoch bald wieder ändern sollte.

 

Den 3. Checkpoint erreicht und gestärkt (Gel und Cola) folgte eine weitere Fellabfahrt zum Wetterkreuz (1663m) und ein kurzer Aufstieg auf den Bernkogel (1740m)

 

Am Bernkogel angelangt lag ich noch gut in der Zeit und versuchte so schnell mich meine Füße noch tragen konnten die Piste Richtung Saalbach hinunter zu "wedeln".

 

Die letzten Meter führten über die präparierte Dorfstraße Richtung Ziel, welches ich bejubelt von einer unglaublichen Menschenmenge  nach 2h und 22 min erreichte.

 

Erschöpft, leer in den Beinen aber überglücklich mein Ziel erreicht zu haben machte ich mich mit zittrigen Oberschenkeln auf den Weg zur Teilnehmerlounge wo mich bereits meine Familie, Freundin und ein heiß ersehntes Weizenbier erwarteten.

 

                                

X-trim ASKÖ Zeltweg  |  Hauergasse 14, 8740 Zeltweg  |  xtrim@ainet.at  |  ZVR-Zahl 433078355